Klasse2000-Zertifiziert10-12_72dpi02
[Unsere Schule]
[Theater in der Schule]
[Theater 2013]
Theater 2013

DSC00063

DSC00064

DSC00065

DSC00066

DSC00067

DSC00068

Der kleine Zahlenteufel

Zacharias Zahlenteufel kommt in die Schule. Er will die Kinder ausbilden, zur Unterstützung in seinem Kampf gegen das größte Übel auf der Welt: Zahlen.  Davon erfährt auch der „große G“ und schlägt Zacharias eine Wette vor: Drei Aufgaben muss er lösen, Aufgaben aus dem alltäglichen Leben, nur Zahlen darf er dabei nicht verwenden. Gelingt es ihm, wird der „große G“ Zahlen für immer abschaffen. Doch sollte er scheitern, so muss der kleine Zahlenteufel die Menschen mit seinen hinterhältigen Streichen in Frieden lassen.

Die erste Aufgabe besteht nun darin, einen Kuchen zu backen. Zacharias – in der Kunst des Backens nicht groß bewandert – darf das alte Backbuch zur Hilfe nehmen. Das Problem: Das Backbuch zeigt zwar die Zutaten an, die Zahlen hat der kleine Zahlenteufel aber vor langer Zeit herausgerissen. 2 kg Backpulver sind ohne Frage eine Fehleinschätzung und Zacharias rettet sich nur dadurch, dass er sich überwindet und den steinharten Kuchen bis auf den letzten Krümel verspeist.

Die zweite Aufgabe scheint sehr leicht: Er solle nur seine Großmutter anrufen, mit dem Handy, von dem er – natürlich – alle Zahlen abmontiert hat. Doch Zacharias ist schlau: Zwei, drei Tastenkombinationen erlauben ihm, die Großmutter im Menü zu finden und den „großen G“ zu überlisten.

Nun wähnt sich der Zahlenteufel schon als Sieger, besonders als er die letzte Aufgabe hört: Er solle den Kuckuck in der Kuckucksuhr, von der er alle Ziffern abgepflückt hat, beruhigen. Denn jede Stunde, wenn der Kuckuck herauskommt, weiß er nicht, welche Uhrzeit er ansagen muss, und ist deshalb stinksauer. Wird dem kleinen Zahlenteufel auch diese Aufgabe gelingen?